Archiv

Artful Gathering

Mein Blog zieht um http://danielarogall.de/!  Den aktuelle Beitrag findet Ihr hier http://danielarogall.de/?p=201

My Blog on the move http://danielarogall.de/! The current contribution can be found here http://danielarogall.de/?p=208

Immer häufiger findet man im Netz die Möglichkeit Online-Workshops zu buchen. Just Stamps bietet diesen Service auch an und wir haben schon viel positives Feedback dafür erhalten. Aber heute möchte ich nicht über die Just-Stamps-Online-Workshops berichten, sondern mich Artful Gathering widmen …

Weiterlesen ….

Advertisements

Original Rust

Als ich vor einigen Monaten anfing mit Original Rust zu experimentieren, war ich begeistert und bin es noch heute. Ich liebe den Effekt, der beim Auftragen des Granulates entsteht. Man kann zusehen wie sich der Rost „bildet“ und man kann die Intensität beeinflussen. In der Ausgabe 1/2013 der Just Stamps – einfach stempeln habe ich ja bereits ausführlich darüber berichtet.

Eine wichtige Frage, die mir immer wieder gestellt wird ist: „Muss ich den Auftrag mit Original Rust fixieren?“ Die Antwort lautet: „ Ja, unbedingt.“

Original Rust ist ein Granulat, das auf die Oberfläche gerieben wird. Je nach Beschaffenheit des Materials „verbindet“ sich das Granulat mit dem Untergrund. Je rauer die Oberfläche umso stärker bleibt das Original Rust auf der Oberfläche liegen. Die Rostpartikel sind aber nicht Grifffest und müssen daher fixiert werden.  Diesen Effekt kennen wir auch aus der Pastellmalerei, auch hier muss das Bild/Objekt fixiert werden. Der Handel bietet hier eine große Auswahl an Fixiersprays an.

Original-Rust-Abrieb - Daniela Rogall

Ihr könnt Euch sicher denken, welche Frage als nächstes gestellt wird. Richtig, die Frage nach dem richtigen Fixativ. Welches Fixativ eignet sich also am besten um Original Rust zu binden?

Grundsätzlich ist es so, dass sich bei jedem erneuten Auftrag, auch durch den Auftrag eines Fixativs Farben und auch das Original Rust verändern können. Je nach Zusammenspiel von Farben/Original Rust und dem Fixativ können die Veränderungen stark sichtbar oder kaum erkennbar sein. Die richtige Wahl des Fixativs sowie der Auftrag des Fixativs sind bei der Gestaltung von entscheidender Bedeutung. Ich habe einige Fixativ-Sprays ausprobiert und bin immer wieder zu  dem Ergebnis gekommen, dass sich das Lascaux-Fixativ am besten eignet, um Original Rust zu binden.

Da ich wissen wollte, ob andere die gleiche Erfahrung mit dem Fixieren von Rost gemacht haben, wie ich, fing ich an zu recherchieren und bin auf den Luxemburger Künstler Nico Hienckes gestoßen. Nicht nur das mir seine Werke, die aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen, natürlich immer in Verbindung mit Rost, sehr gefallen, er empfiehlt ebenfalls das Lascaux-Fixativ.

Zur Anwendung möchte ich unbedingt darauf hinweisen, dass das Fixativ nur ganz leicht, in  einer hauchfeinen Schicht aufgesprüht wird. Es sollte ein Abstand von ca. 20 – 30 cm eingehalten werden, so dass sich ein feiner Nebel auf der Oberfläche niederlassen kann. Erst wenn dieser Auftrag abgetrocknet ist, wird der Vorgang wiederholt und erneut Fixativ aufgesprüht.

Merke:
1. Nach Fertigstellung des Bildes, alle Farbaufträge, auch das Original Rust trocknen lassen.
2. Nach dem Trocknen das Fixativ auf sprühen.
Wichtig beim Aufsprühen: Abstand halten zur Oberfläche und nur einen ganz feine Schicht Fixativ aufbringen.
3. Nach dem Trocknen des Fixativs, eine zweite, ganz dünne Schicht Fixativ auf sprühen. Den Vorgang 3 – 4 x wiederholen.

Sollte die Oberfläche stärker beansprucht werden, kann über die Fixierung mit dem Fixativ ein Zaponlack gesprüht werden. Auch hier in dünnen Schichten arbeiten und den Auftrag ggf. wiederholen.

Fazit:
Beim Fixieren kommt es auf das richtige Fixativ sowie auf die Art des Fixierens an. Die besten und naturgetreuesten Ergebnisse erzielt man mit dem Lascaux-Fixativ. Meine Empfehlung ist daher nach wie vor das Lascaux-Fixativ und der Bildband Rosteffekte und Patina in der künstlerischen Praxis von Nico Hienckes 😉

Solltet Ihr noch Fragen haben, dann immer her damit. Ich beantworte sie sehr gerne. Ich wünsche Euch viel Spaß mit Original Rust und für alle die es noch nicht ausprobiert haben, eine Materialprobe findet Ihr in der Just Stamps – einfach stempeln, Ausgabe 1/2013.

Eine Karte für München

Ich war am Donnerstag Gast beim Münchner-Stammtisch und habe dort einen Workshop mit Dylusions Ink und Original Rust gegeben. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und es war toll Euch hier und da noch etwas neues zeigen zu können, neben dem Original Rust.

Muenchen-10_7798 - Dani Rogall
Hier für alle der Aufbau der Musterkarte die für den Workshop in München Pate gestanden hat.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Muenchen-1_7786 - Dani RogallEinen dunklen Cardstock in der Größe 14 cm x 14 cm mit Dylusions Ink einsprühen und nach dem Trocknen mit Gesso bearbeiten.

Muenchen-2_7787 - Dani RogallNach dem das Gesso getrocknet ist, wird das Original Rust aufgerieben.

Muenchen-3_7788 - Dani RogallUm zu zeigen welche Möglichkeiten das Original Rust bietet und mit welchen Materialien es u. a. einsetzbar ist, habe ich mehrere Varianten in den Aufbau der Karte eingearbeitet.

Als nächstes wird ein Streifen schwarzer Cardstock partiell mit Alufolie beklebt.

Muenchen-4_7789 - Dani RogallDie Alufolie unregelmäßig mit schwarzem Gesso bestreichen, trocknen lassen und im Anschluss Original Rust aufreiben.

Muenchen-5_7791 - Dani RogallDen Streifen etwa mittig teilen/reißen, so dass ein unregelmäßiger Rand entsteht und der schwarze Cardstock zum Vorschein kommt. Den gerissenen Streifen auf den Hintergrund montieren.

Muenchen-6_7792 - Dani RogallDen zweiten Teil des Streifens mit Abstandsband am rechten Rand über den anderen Streifen montieren.

Muenchen-7_7793 - Dani RogallUm die Wirkung des Original Rust auf einem hellen Untergrund zu zeigen, habe ich für die Karte ein Buch auf eine weiße Karteikarte gestempelt, schwarz embosst und mit Original Rust bearbeitet. Das überschüssige Papier abreißen, so dass rings um das Buch eine ungleichmäßige Kante entsteht.

Muenchen-8_7794 - Dani RogallDie Karte im Hintergrund mit da-Vinci-Motiven bestempeln und die Karte fixieren, sowie das Buch. Nach dem das Fixativ abgetrocknet ist, was sehr schnell geschieht, das Buch auf dem Hintergrund befesitgen.

Muenchen-9_7795 - Dani RogallDie Karte mit kleinen goldenen, selbstklebenden Perlen verzieren und mit einem passenden Cardstock matten.

Muenchen-10_7798 - Dani Rogall

Alle Motive dieser Karte findet Ihr im Just-Stamps-Webstore.

Danke München, ich komme gerne wieder.

Workshop Dylusions Ink & andere

In wenigen Tagen schließt der Just-Stamps-Workshop Dylusions Ink & andere. Mir hat es viel Spaß gemacht diesen Workshop zu präsentieren und möchte mich ganz herzlich bei den Teilnehmern bedanken. Hier seit klasse!

Beispiel Just-Stamps-Online-Workshop Dylusions Ink & andere

               Beispiel Just-Stamps-Online-Workshop                    Dylusions Ink & andere

 

 

 

Eine Holzkiste

Als Jäger und Sammler hat man so einiges an Materialien, die darauf warten bearbeitet zu werden. So auch diese Holzkiste.

Diese bearbeite ich zwischen den Vorbereitungen der Just-Stamps-Online-Workshops, Beispielen für die Stempelmesse-Süd und anderen Werken für Freunde und Bekannte. Die einzelene Farb- und Materialschichten müssen ja immer wieder trocknen und da ich nicht unbedingt ein Freund vom trocken föhnen bin, wächst diese Kiste langsam Schicht um Schicht.

Original Rust - Box, natur - Dani Rogall

So sieht meine Kiste gerade aus und sobald die letzten Seiten mit den nächsten 3 Schichten Farbe bezogen sind, kann gerostet werden.

Original Rust - Box - Dani Rogall

Original Rust - Box 2 - Dani Rogall

PanPastel

Der nächste Online-Workshop mit PanPastel geht an den Start. Am 30. Dezember 2012 geht es los und ich freue mich schon auf Euch 🙂

Wer dabei sein möchte, kann sich hier noch mehr Informationen zum Online-Workshop holen und sich auch gleich anmelden.

creavil-Challenge „Schablonen“

Ich kann es kaum glauben, aber wir steuern mit großen Schritten dem Weihnachtsfeste entgegen und somit auch der Adventszeit. Meine Familie liebt es Adventskalender zu bekommen, egal wie alt sie werden, sie möchten einfach nicht darauf verzichten.

Für diesen Adventskalender habe ich ein Rentier mit Ölkreide, Sprühfarben, Schablonen und Stempel gestaltet.

Eine Anleitung für die Gestaltung findet Ihr in der Just Stamps – einfach stempeln November 2010.