Original Rust

Als ich vor einigen Monaten anfing mit Original Rust zu experimentieren, war ich begeistert und bin es noch heute. Ich liebe den Effekt, der beim Auftragen des Granulates entsteht. Man kann zusehen wie sich der Rost „bildet“ und man kann die Intensität beeinflussen. In der Ausgabe 1/2013 der Just Stamps – einfach stempeln habe ich ja bereits ausführlich darüber berichtet.

Eine wichtige Frage, die mir immer wieder gestellt wird ist: „Muss ich den Auftrag mit Original Rust fixieren?“ Die Antwort lautet: „ Ja, unbedingt.“

Original Rust ist ein Granulat, das auf die Oberfläche gerieben wird. Je nach Beschaffenheit des Materials „verbindet“ sich das Granulat mit dem Untergrund. Je rauer die Oberfläche umso stärker bleibt das Original Rust auf der Oberfläche liegen. Die Rostpartikel sind aber nicht Grifffest und müssen daher fixiert werden.  Diesen Effekt kennen wir auch aus der Pastellmalerei, auch hier muss das Bild/Objekt fixiert werden. Der Handel bietet hier eine große Auswahl an Fixiersprays an.

Original-Rust-Abrieb - Daniela Rogall

Ihr könnt Euch sicher denken, welche Frage als nächstes gestellt wird. Richtig, die Frage nach dem richtigen Fixativ. Welches Fixativ eignet sich also am besten um Original Rust zu binden?

Grundsätzlich ist es so, dass sich bei jedem erneuten Auftrag, auch durch den Auftrag eines Fixativs Farben und auch das Original Rust verändern können. Je nach Zusammenspiel von Farben/Original Rust und dem Fixativ können die Veränderungen stark sichtbar oder kaum erkennbar sein. Die richtige Wahl des Fixativs sowie der Auftrag des Fixativs sind bei der Gestaltung von entscheidender Bedeutung. Ich habe einige Fixativ-Sprays ausprobiert und bin immer wieder zu  dem Ergebnis gekommen, dass sich das Lascaux-Fixativ am besten eignet, um Original Rust zu binden.

Da ich wissen wollte, ob andere die gleiche Erfahrung mit dem Fixieren von Rost gemacht haben, wie ich, fing ich an zu recherchieren und bin auf den Luxemburger Künstler Nico Hienckes gestoßen. Nicht nur das mir seine Werke, die aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen, natürlich immer in Verbindung mit Rost, sehr gefallen, er empfiehlt ebenfalls das Lascaux-Fixativ.

Zur Anwendung möchte ich unbedingt darauf hinweisen, dass das Fixativ nur ganz leicht, in  einer hauchfeinen Schicht aufgesprüht wird. Es sollte ein Abstand von ca. 20 – 30 cm eingehalten werden, so dass sich ein feiner Nebel auf der Oberfläche niederlassen kann. Erst wenn dieser Auftrag abgetrocknet ist, wird der Vorgang wiederholt und erneut Fixativ aufgesprüht.

Merke:
1. Nach Fertigstellung des Bildes, alle Farbaufträge, auch das Original Rust trocknen lassen.
2. Nach dem Trocknen das Fixativ auf sprühen.
Wichtig beim Aufsprühen: Abstand halten zur Oberfläche und nur einen ganz feine Schicht Fixativ aufbringen.
3. Nach dem Trocknen des Fixativs, eine zweite, ganz dünne Schicht Fixativ auf sprühen. Den Vorgang 3 – 4 x wiederholen.

Sollte die Oberfläche stärker beansprucht werden, kann über die Fixierung mit dem Fixativ ein Zaponlack gesprüht werden. Auch hier in dünnen Schichten arbeiten und den Auftrag ggf. wiederholen.

Fazit:
Beim Fixieren kommt es auf das richtige Fixativ sowie auf die Art des Fixierens an. Die besten und naturgetreuesten Ergebnisse erzielt man mit dem Lascaux-Fixativ. Meine Empfehlung ist daher nach wie vor das Lascaux-Fixativ und der Bildband Rosteffekte und Patina in der künstlerischen Praxis von Nico Hienckes😉

Solltet Ihr noch Fragen haben, dann immer her damit. Ich beantworte sie sehr gerne. Ich wünsche Euch viel Spaß mit Original Rust und für alle die es noch nicht ausprobiert haben, eine Materialprobe findet Ihr in der Just Stamps – einfach stempeln, Ausgabe 1/2013.

2 thoughts on “Original Rust

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s