Dani rostet – Beschreibung

Das Thema „Rost“ scheint einige Liebhaber zu haben und ich wurde gefragt, wie ich das gemacht habe. Rosten ist ja eine eher langwierige Angelegenheit, aber wie Ihr meinen Bildern entnehmen konntet, ging es bei mir recht fix. Das liegt daran, dass ich ein neues Produkt testen durfte, das den Rosteffekt sofort zum Vorschein bringt.  Dieses Produkt heißt „Original Rust“.

Schritt 1
Selbstklebende Metallfolie oder eine mit Alufolie bezogene Karteikarte in verschieden Größe Vierecke schneiden. Die Vierecke leicht überlappend auf eine DIN A5 Karte montieren.

Das Granulat „Original Rust“ anfeuchten und mit dem Finger auf der Oberfläche verstreichen.

Schritt 2
Nach dem Trocknen der ersten Rostschicht eine weitere Lage mit dem angefeuchteten Granulat auftragen.

Schritt 3
Mit jeder Schicht, die man mit dem „Original Rust“ aufträgt, wird der Rost intensiver. Für etwas stärkere Effekte mit dem Finger in das angefeuchtete Granulat gehen und dann gleich noch einmal in das „trockene“ Granulat. Das aufgenommene Granulat mit etwas Druck auftragen und vorsichtig verziehen.

Schritt 4
Damit der Hintergrund aussieht wie eine verrostete Metallplatte an den Stoßkanten der einzelnen Vierecke, den Rost wie in Schritt 3 beschrieben aufbringen und im Anschluss fixieren.

Die Anwendung ist schnell, einfach, unkompliziert und sieht nicht nur aus wie Rost, sondern ist Rost. Macht richtig Spaß damit zu arbeiten.

3 thoughts on “Dani rostet – Beschreibung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s